1

Der bürgerliche Tod der Deutschen

Der bürgerlichen Tod der Deutschen begann mit dem 09. November 1918.

Ich möchte an dieser Stelle alle zum Aufwachen bringen, die sich erzählen lassen, daß die BRD oder A. Hitler durch Gesetze einen bürgerlichen Tod erzeugt hätten. Meine Offenbarung soll nicht dafür gedacht sein, einen A. Hitler oder die BRD zu entlasten, sondern soll endlich allen die Augen öffnen, wann und durch was der bürgerliche Tod im heute noch besetzten Deutschland zustande kam.

Bürgerlicher Tod (so stand es im Jahr 2016 bei Wikipedia)
Der bürgerliche Tod war ursprünglich eine Sanktion bei Kapitalverbrechen, die in Europa teilweise bis in das 19. Jahrhundert hinein angewandt wurde. Er bestand aus dem vollständigen Verlust der Rechtsfähigkeit. Der so Bestrafte lebte zwar rein biologisch noch, rechtlich wurde jedoch sein Tod fingiert und er somit als natürliche Person eliminiert. Dies umfasste beispielsweise neben dem Verlust jeglichen Eigentums und der Annullierung einer bestehenden Ehe, auch den Verlust der Geschäftsfähigkeit. In späterer Zeit wurden auch andere Formen der Entrechtung als „bürgerlicher Tod“ bezeichnet.

Seht selbst was Wikipedia dazu am 25.05.2018  schreibt ( https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerlicher_Tod )

Achtung: den vorhergehenden Absatz nicht nur lesen, sondern zu 100% verstehen, notfalls nochmal lesen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die Offenbarung zum bürgerlichen Tod

Dieser bürgerliche Tod wurde durch die Nationalversammlung aktiviert, (seines Zeichens Wolf im Schafspelz) als man den souveränen ewigen Bund “Deutschland” mit dem Namen Deutsches Reich, in einer Revolution der radikalen linken und rechten Parteien, durch Hochverrat an Kaiser und dem Deutschen Volk, handlungsunfähig machte. Heute lebt das Ansinnen dieser Nationalversammlung fort in der “Verfassungsgebenden Versammlung“, dem “bundesstaaten-deutschland” und allen Kollaborateuren. Wer sich dessen bewußt ist, daß die gesamte Presse-, Radio- und Medienlandschaft schon seit hunderten von Jahren von den Menschen beherrscht wird, die im Jahr 1933 dem Deutschen Volk den Krieg erklärt haben, der wird erkennen, wessen Geistes Kind hinter diesen Wesen steckt.    

Mit der Anerkennung des Versailler Diktates, die durch die Weimarer Verfassung dem deutschen Volk aufgezwungen wurde, war der Bürgerliche Tod in Deutschland und in allen Schutzgebieten des Deutschen Reiches vollzogen. Somit gilt seit dieser Zeit in allen Teilen Deutschlands und des Deutschen Reiches, also auch in den Schutzgebieten, der Bürgerliche Tod, was uns alle Parteien, Bürgermeister und höheren Geschäftsführer bewußt verschweigen.

Es gibt nur eine Wahrheit, aber viele Realitäten.
Darum gibt es nur einen Weg, aber sehr viele Irrwege!

Das muß ein wahrer Deutscher wissen:

Das Deutsche Volk muß die Reichsgesetze zum Änderungsstand 28. Oktober 1918 und alle neuen Gesetze, welche durch den Bundesrath und Volks-Reichstag seit 2009 in Kraft gesetzt worden sind, zur Anwendung bringen.

Jeder Bezug auf die Weimarer Verfassung, auf die in Deutschland seit 1919 angewandten Gesetze, auf die UN, auf Europa, auf selbstfabrizierte Verfassungen oder Staaten auf dem Staatsgebiet des rechtsfähigen Deutschen Reiches, beinhaltet die Anerkennung des Versailler Diktates und in Folge die Anerkennung des Bürgerlichen Todes.

Jede Handlung von kommissarischen- und Exil- Regierungen, von selbsternannten Staaten und Königreichen, von BRD-Parteien und BRD-Vereinen, Selbstverwaltungen und Reichsgruppierungen, die ohne die Genehmigung und Legitimation des Deutschen Reiches geschehen, beinhaltet die Anerkennung des Versailler Diktates und in Folge die Anerkennung des Bürgerlichen Todes.

Die Flagge schwarzrotgold ist praktizierter Hochverrat an Deutschland und dem wahren Deutschen Volk. Wer unter dieser Flagge Werbung für Bundesstaaten oder ein freies Deutschland betreibt, begeht Hochverrat!

Die Standarte des Bundespräsidenten ist die Standarte des Präsidenten der Weimarer Republik.

Alle Dokumente mit dem sogenannten Bundesadler sind eine Täuschung im Rechtsverkehr, da dieser Adler der Adler der Weimarer Republik ist, welche diesen für ihre damaligen Zwecke als Reichsadler erschaffen hat. Wer solche Dokumente besitzt bekennt sich zum bürgerlichen Tod!

Das Grundgesetz sei die Verfassung, so das nicht souveräne Bundesverfassungsgericht! Die Antwort ist einfach, wenn man weiß, daß das Bundesverfassungsgericht im Rechtskreis der Weimarer Verfassung handelt und in diesem Rechtskreis das Grundgesetz als Verfassung zu führen hat. Die Betonung liegt bei “zu führen hat”. Denn die Besatzungsrechte sind immer noch Bestandteil des Grundgesetzes für das Vereinigte Wirtschaftsgebiet und dem Personal bzw. den Bürgerlich Toten.

Die Nachkiegsordnung zu Deutschland ist seit April 2018 beendet und immer noch besteht die gesamte Regierung der BRidDDR2 nur noch aus Geschäftsführern von Unternehmungen, die keine deutsche Gewerbeanmeldung nachweisen können. Im deutschen Verständnis ist das Schwarzarbeit und Steuerbetrug, oder Schlimmeres.


Wem diese Offenbarung nicht gefällt oder er meint, daß er es besser wisse, soll sich einfach folgende Fragen stellen:

  • Warum kann die BRidDDR2 und ihre nichtrechtsfähigen Unternehmungen (z.B. GEZ, Zoll, Finanz) machen was sie will?
  • warum werden wir verdeckt vom Zentralrat der Juden regiert?
  • Und warum können Politiker in der EU machen was sie wollen? (Siehe auch den Krieg in der Ukraine, denn die westlich orientierte Ukraine hat sich nun auch für den bürgerlichen Tod entschieden.)

Aufruf: Hört endlich auf Unwissenheit zu Eurem Geschäft zu machen, denn jede Lüge wird aufgedeckt.

Wer sich auf die Weimarer Verfassung, DDR-Verfassung oder auf das Grundgesetz beruft, unterwirft sich allen internationalen Gesetzen, die als Folge des Versailler Diktates gemacht wurden.

Die einzig richtige und wahre Verfassung des Deutschen Reiches


Warnung und Erklärung der Weimarer Verfassung und deren Auswirkung

Es gibt nur ein Deutsches Volk und nur ein Deutsches Reich. Beide haben nichts mit einer Weimarer Republik, einem Großdeutschen Reich und einer BRD oder aktuell einer BRidDDR2 zu tun. Und selbstverständlich auch nichts nichts mit deren Verfassungen oder einem Grundgesetz und auch nichts mit allen Gesetzen oder Verordnungen dieser Fremd- oder Selbstverwaltungen.

Verantwortlich für diesen Text zeichnet sich das Bundes- und Reichspräsidium




Verlust der Reichs- und Staatsangehörigkeit

Liste der Personen die, auf der Grundlage Ihres Handelns, die Reichsangehörigkeit wieder abgelehnt haben.

Alle Handlungen der nachfolgenden Personen haben im Sinne einer Widerherstellung der Handlungsfähigkeit Deutschlands im Deutschen Reich seiner Bundesstaaten und Schutzgebiete, keinerlei staatsrechtliche Wirkung und sind im Sinne der tatsächlich anzuwendenen nationalen sowie internationalen Gesetzgebung, nichtig. Dies gilt auch für alle bisherigen Handlungen dieses Personenkreises, mit Ausnahme der Handlungen, die durch die gesetzgebenden Organe eine Zustimmung erhielten.

Im Sinne dieser Veröffentlichung verweisen wir auch auf die Beweissicherung aller uns bekannt gewordenen Gruppierungen und Bewegungen, Wir warnen ausdrücklich unter http://www.beweissicherungsamt.de/rabestte/ und wollen dadurch beitragen, daß der Wahnsinn zu Deutschland im Deutsche Reich schnellstmöglich ein Ende findet.

Nun folgt die Liste aller Personen, die Ihre Reichsangehörigkeit wieder abgelehnt haben.
In allen Fällen gilt Rechtskraft durch die Veröffentlichung im Deutschen Reichsanzeiger, ein persönlich zugestelltes Schreiben ist nicht mehr nötig.

Vor- und Zuname Geburtsdatum Erfasste Tätigkeit Begründung bzw. Tat Datum Verlust des bürgerlichen Ehrenrechtes
Dagmar Sibylle Tietsch 11.12.1956 Ehemals bei Ebel Präsidentin des Strafsenats am Reichsgericht 28. Juli 2016
Petri, Klaus-Dieter Richard Gerhard 06.08.1946 Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juli 2016
Mahlstedt, René Alexander 14.01.1985 Schriftführer vom Volks-Reichstag Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juni 2016 mit der Wirkung ab dem 08.04.2016
Leis, Wolfgang Benno Maria 16.12.1957 Deutscher Recht-Konsulent
Bevollmächtigter
Staatssekretär
Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 08.04.2016
Dresch, Eckhard August 29.02.1952 Deutscher Recht-Konsulent
Bevollmächtigter
Staatssekretär
Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juni 2016 mit der Wirkung ab dem 08.04.2016
Müller, Markus 31.05.1967 Bevollmächtigter
Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 08.04.2016
Kunz, Michael 28.01.1977 Mediator
Bevollmächtigter
Staatssekretär
Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 08.04.2016
Karojet, Michael J. 11.07.1964 Deutscher Recht-Konsulent
Bevollmächtigter
Staatssekretär
Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 08.04.2016
Szanyi, Franz 06.03.1954 Mediator
Verfassungsschutz
Bevollmächtigter
Staatssekretär und Präsidialsenat
Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 08.04.2016
Gotto, Heinrich August 16.03.1960 Deutscher Recht-Konsulent
Bevollmächtigter
Direktor der R-Polizei
Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 08.04.2016
Hacker, Alfred 28.09.1956 Deutscher Recht-Konsulent
Bevollmächtigter
Verbreitung von Lügen, Rufmord und unbewiesenen Unterstellungen, Beteiligung an strafbare Handlungen 28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 08.04.2016
Monika a.d.F. Sedlmeir
Kurt a.d.F. Vosselmann
Georg a.d.F. Zellermayr
Johann a.d.H. Ach
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
Administrative Regierung des “Bundesstaates” Bayern
gemäß Notwahl
Bundesstaat-Täuscher
Landes- und Hochverrat
Verfassungsverrat
Beteiligung an strafbare Handlungen
28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 18.10.2012
Claudia a.d.F  R o s e r
Nicole a.d.F.  W i l h e l m
Mark a.d.F  W i l h e l m
Norbert a.d.F  R ä d l e
Nicko a.d.F  U l r i c h
Manuel a.d.F  N o a c k
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
Administrative Regierung des “Bundesstaates” Baden gemäß Notwahl Bundesstaat-Täuscher
Landes- und Hochverrat
Verfassungsverrat
Beteiligung an strafbare Handlungen
28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 18.10.2012
Arthur a.d.F. Eisold
Kurt a.d.F. Geiselhart
Max Erwin a.d.F. Kaufmann
Harald a.d.F. Kutscher
Armin a.d.F. Dr. Toepsch
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
Administrative Regierung des “Bundesstaates” Württemberg
gemäß Notwahl
Bundesstaat-Täuscher
Landes- und Hochverrat
Verfassungsverrat
Beteiligung an strafbare Handlungen
28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 18.10.2012
Dirk-Thomas a.d.H. S p e r l i n g
Dorothea a. d. F. K a u f m a n n
Robert a. d. F. E i s f e l d t 
 xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
xx.xx.xxxx
 Administrative Regierung des “Bundesstaates” Sachsen
gemäß Notwahl
Bundesstaat-Täuscher
Landes- und Hochverrat
Verfassungsverrat
Beteiligung an strafbare Handlungen
28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 18.10.2012
 Gerd Winkler  15.07.1955 Phoenix-Makler.net
war vor Jahren einige Zeit im VBR
 Hetzer und Anhänger des Freimaurers Janssen und Verherrlicher des Grundgesetzes  28. Juni 2016 mit Wirkung ab dem 27.06.2009

Der Zurückweisung der Reichsangehörigkeit durch die oben genannten Personen, wird begründet durch nachfolgende Handlungen

Folgende Eigenschaften wurden uns bekannt:
Beteiligung an Unterstellungen, Absprachen und an illegalen Handlungen gegen ein Verfassungsorgan;
Verweigerung einer zwingend erforderliche Aussprache mit einem der Verfassungsorgane;
Verstoß gegen reichsrechtliche Vorschriften und Anweisungen;
Verstoß, unter anderem, gegen die Artikel 2, 4, 5, 6, 19, 74 der Deutschen Reichsverfassung http://deutsche-reichsverfassung.de;
Beteiligung am straftrechtlich zu verfolgenden Verfassungs-, Landes- und Hochverrat, siehe die § 81. bis § 90. des StGB http://justitia-deutschland.org/S/StGB-1876.htm;

Erstveröffentlichung, 28. Juni 2016